Massel-Tov in neuem Gewand

Das Ensemble blickt auf eine nunmehr 18jährige Erfolgschronik zurück, die das Ensemble on tour durch Europa bis nach Israel, auf Einladung des Israelischen Staates, führte. Entsprechend breitgefächert ist inzwischen die Referenzliste. Nach der Trennung von Leadsängerin und Band-Gründerin Andrea Pancur hat sich das Kernensemble akribisch ein neues musikalisches Konzept erarbeitet und legt als Quintett seinen Schwerpunkt nunmehr

  • auf 3–stimmigen Gesang
  • auf das Ausarbeiten solistischer Höhepunkte der einzelnen Bandmitglieder
  • auf ein themenorientiertes Programmangebot, welches sich konkreter darstellen/bewerben und in Veranstaltungsreihen/Festivalprogramme einfügen läßt.

Unsere neue CD „Fünf“

13 Songs – 52:43 Spielzeit

Die Band

Tatjana Mischenko

Gesang/Flöte (* 1966 St. Petersburg)
lebt seit 1992 in München. Sie studierte klassische Querflöte am Mussorgsky-Konservatorium/St. Petersburg bei Jevgenij Matveev und an der Rimskij-Korsakow-Hochschule bei Gleb Nikitin.
Sie spielt seit der Gründung 1994 bei „Massel–Tov“.
Ausserdem arbeitete sie als Flötistin am Malij-Theater für Oper und Ballett in St. Petersburg. Zahlreiche Konzerte im kammermusikalischen Bereich führten sie nach Spanien, Österreich und Italien.

Florian Ewald

Gesang, Klarinette (* 1970, München)
studierte von 1989 – 1995 klassische Klarinette am Richard-Strauss-Konservatorium in München (Deborah Marshall).
Er spielt seit 1997 bei „Massel-Tov“.
Daneben konzipiert und arrangiert er seit einigen Jahren Musik für Theater und widmet sich neben „Massel–Tov“ auch dem Swing als Bandmitglied von „Die Barhockers“. Dozent für Klarinette und Saxophon.

Zarko Mrdjanov

Gitarre, Gesang (*1947 in Novi Sad – Serbien)
Bühnenurgestein, Anfang der 1970er Jahre Studiomusiker bei Radio Novi Sad und Gitarrist bei der Dubrovniker Stadtbigband. 1972-1976 Tourneen mit der Popgruppe Quo Vadis durch Österreich, Rumänien, Schweiz, Deutschland und Italien. Seit 1980 in München ansässig. Bandmitglied bei „Carltons-Family“ (Brasilianische Musik), „Family five“ (Pop-Musik) und dem Tambura-Sexstet „Sajka“ aus Serbien mit rumänischer und serbischer Ethno-Musik. Von 2000 bis 2003 engagierte in das Gärtnerplatztheater als Gastmusiker. 2005 gründete er mit dem Klarinettisten der Gruppe Massel-Tov das Swing- Trio „Barhockers“. Seit 1995 bei „Massel–Tov“.

Steffen Müller

Bass (*1974, bei München)
begann mit 9 Jahren Gitarre, mit 16 E-Bass und mit 20 Kontrabass zu spielen. Er ist Absolvent der Munich Jazz School e.V. (Neil Bacher, Thomas Reimer) und des Richard-Strauss-Konservatoriums in München. Er studierte dort Kontrabass bei Paulo Cardoso, E-Bass bei Patrick Scales und dem Komponisten und Pädagogen Thomas Zoller. Neben seiner Tätigkeit als Gitarrenlehrer hat er sich immer für unterschiedlichste Musikrichtungen interessiert und wurde so festes Mitglied in Gruppen wie Embryo, Tuna Trio, dem Klezmerkollektiv Bridge Ensemble, Banda Mosaico, Raggasnoda, Gummo… Durch Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Musiker–Persönlichkeiten wie Traubli Weiss, Christian Bruhn, Piano Possibile, Parasyte Woman, Micha Acher, Alex Czinke, Matthias Gmelin, Winny Matthias, Daniel Glatzel von Andromeda, Mega Express Orchestra, Manu Da Coll von La Brass Banda, u.v.m. sammelte er vielseitige Erfahrung sowohl als Live- wie als Studiomusiker.
Seit 2009 bei Massel-Tov.

Details: www.sankt-mueller.net

Harald Starken

Schlagzeug, Percussion (*1967 in Köln)
Zwischen 1971 und 1986 musikalische Ausbildung an Querflöte und Schlagzeug.
Ab Anfang der 80er Jahre Engagement in verschiedenen Bands als Schlagzeuger Percussionist und Flötist rund um Köln.
Während dem Maschinenbaustudium in Aachen Gründung der Funk-Band Fisch & Chips, Mitwirkung bei Boombastic–Street–Samba.
Seit 1998 Schlagzeuger der Cover-Band Chameleon in München.
Bei Massel-Tov seit Anfang 2011.